Dreamland

Entzaubert fällt mir die Welt wieder ein, als ich mich doch nur im Bett und nicht eingehüllt in wohlwollendes Mitgefühl und bedingungslose Geborgenheit sowie mit einem Tropf im Arm in einer Klinik wiederfinde.
Denn da lag ich doch gerade noch, vor Sekunden und einer Ewigkeit. Ich weiß, wie ich – wieder einmal, tägnächtlich geradezu – in einem Körper, den Rosa und ich uns mühevoll geschaffen haben, halb absichtlich und gänzlich unkontrolliert auf dem Flur einer Örtlichkeit, in der es gar nicht um mich gehen sollte, zusammensacke. Schwindel, bei dem ich mich anschließend stets frage, ob er den Traum auslöst oder umgekehrt, überkommt mich und lässt Körper nachgeben.
Es folgt sekundärer Krankheitsgewinn Deluxe und ich fühle mich nichts als selig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s