Ereignishorizont

Während das Leben munter vor sich hin mäandert, geht mir der Bezug dazu mehr und mehr verloren. Wenn Rosa sich nicht gerade ums Essen, nicht Essen, Kalorien oder Sport dreht, kreise ich ausschließlich um den Gedanken an die Klinik.
Dabei fällt mir auf, dass Rosa ganz schön hässlich werden kann und dabei trotzdem jederzeit cute, but psycho wirkt. Mit kleinen, äußerst niedlichen Fangzähnchen hat sie sich in mir verbissen und krallt sich mit allen Extremitäten an und in mir fest. Ich finde das schön und grauenvoll zugleich. Sie flüstert mir liebevoll ins Ohr, dass ich nicht krank, aber mindestens nicht krank genug bin.
Tage fließen ineinander, ich umarme mich beim Sport selbst und rede mir gut zu, um auch diese Einheit noch zu überstehen. Alles, was nicht den Weg auf meine ToDo-Liste findet, versinkt umgehend im Nebel meines mangelernährten Hirns und hinterlässt nur ein kleines gedankenloses Loch, dessen Inhalt sich nur selten rekonstruieren lässt.
Das eine Ziel, endlich loslassen zu müssen dürfen, liegt nur Millimeter außerhalb meines Zugriffs und ich hoffe jeden Tag, dass das Telefon geht und ich morgen in die Klinik darf. Ich hasse hoffen, wenn das Telefon schweigt.

3 Kommentare zu „Ereignishorizont“

  1. Ach mann… 😦 Ich hoffe so sehr, dass endlich dieses Telefon klingelt!! Ich hab‘ schon mal gefragt, aber die Antwort vergessen: wann wäre denn die „reguläre“ Aufnahme?
    Ich sehe dich ja nicht und bin auch keine Ärztin und kann das daher ja sowieso nicht beurteilen, aber ich frage mich, ob es nicht doch möglich ist, über einen (wieder anderen?) Arzt eine schnellere Zuweisung zu bekommen. Es klingt ja wirklich schon SEHR ungesund und vielleicht auch tatsächlich schon an der Grenze (oder schon drüber??) zum Lebensbedrohlichen und zumindest von dem, was ich hier so lese, habe ich die Intuition, dass du jetzt wirklich so schnell wie möglich in eine Klinik gehörst. Notfalls auch über einen anderen Arzt / Ärztin, der/die das in die Hand nimmt.

    Ich drück‘ jedenfalls ganz fest die Daumen! Halte durch! Der Tag wird kommen, so oder so! ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Danke fürs Daumendrücken! 💜
      Ich glaube nicht, dass ich im lebensbedrohlichen Bereich bin, aber mein Körper kann und mag einfach (trotzdem) nicht mehr. Und ich werde schon bevorzugt behandelt, weil ich Kontakte in die Klinik und eine Zusatzversicherung habe – andernfalls läge die Wartezeit bei mindestens 6 Monaten o_O
      Ich hoffe auf die nächsten 2-3 Wochen…
      Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s