90 – Paralleluniversum

Meine Depression ist ein Paralleluniversum, dass mich umschließt und überall hin begleitet. Ich bewege mich in der Welt der Anderen, aber niemand kann sehen, dass ich kein echter Teil dieser Welt bin. Wie eine unsichtbare, aber für mich deutlich spürbare Blase umhüllt sie mich – trübt die Farben und das Licht, während sie meine Energie raubt. Mich und die Anderen trennt eine ganze Dimension, die nicht fassbar ist. Wie ein Stück stoffliche Dunkelheit, allgegenwärtig.

Die Trennschicht, die zwischen mir und der Welt der Anderen liegt, ist manchmal unendlich und unüberbrückbar.
Vor einigen Tagen aber bildete sich ein Riss, der mir die ungetrübte Sicht ermöglichte. Auf eine bunte Welt, und den Abgrund am Rande der aufeinanderprallenden Dimensionen. Dieser Riss, der zunächst von einer ganz eigenen Energie auseinandergetrieben wurde, ist nun ein fragiler Zustand der Verbindung zweier Welten. Er braucht Energie, um sich nicht allmählich wieder zu verschließen und mich in sein Innerstes zu ziehen. Ein Schwebezustand, zwischen den Welten, zwischen den Kräften, die dort herrschen.

Ein Versuch, meine Gefühle zu beschreiben, die mich hin- und herreißen zwischen dem vertrauten Dunkel und dem fremden Bunt. Wenn die einfache Entscheidung die falsche ist…

2 Kommentare zu „90 – Paralleluniversum“

  1. Liebe Flügelwesen,
    Deine Depressionen als Paralleluniversum zu bezeichnen ist eine interessante Betrachtung. So habe ich es noch nie gesehen. In einem Paralleluniversum gibt es zwar dieselben Charaktere, und auch wenn man das grobe Zusammenspiel verstehen kann, ist manches nicht verständlich, wenn man nicht in dem gleichen Universum lebt.
    Es ist verständlich, dass du hin und hergerissen bist. Das Unbekannte kann einen Angst machen, doch birgt es auch seine Chancen. Ich wünsche dir viel Kraft beim Erkunden der bunteren Welt. (:
    liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Amalia,
      Ich muss gestehen, dass ich nicht selbst auf den Gedanken des Paralleluniversums gekommen bin, sondern vor kurzem dieses “Bild“ irgendwo gelesen habe. Aber ich fand es so passend, dass ich es in meine Gedankenwelt aufgenommen habe. Ich beschreibe Dinge gerne in kleinen Bildern, weil sie so viel transportieren können.
      Vielen Dank für deine Wünsche, das kann ich gut gebrauchen!
      lg Flügelwesen

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s