22

Ein Stein weiß nicht, dass er ein Stein ist. Und trotzdem ist er ein Stein. Auf der Suche nach mir selbst bin ich vermutlich mehr als ein dutzend Mal an mir vorbei gelaufen, ohne mich zu bemerken. Auch wenn ich mir noch so fest vorstelle, ein Stein zu sein, ich bin keiner. Wer also bin ich? Eine Lichtmalerei zwischen den Zeilen der Zeit, eine Ansammlung von Sternenstaub im Universum, ein zufälliger Gedanke?

28.02.2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s