Dämmerung

Seit heute bin ich also – je nachdem, ob ich auf- oder abrunde – wieder offiziell an der WHO-BMI-Grenze zum Untergewicht. Rosa feiert das natürlich und sagt, dass der zweite 500g-Becher Griechischer Joghurt gerne bleiben kann, wo er ist und nicht wie ersterer in Überflüssigkeiten wie Frühstück Verwendung finden muss.
Körper hat stattdessen scheinbar die Berechnung und Einstufung auf der Seite meiner Krankenkasse gelesen und ist spätestens schon seit Anfang dieses immerwährenden nicht-Zyklus der Meinung, dass dem so sei. Sagt er mir auch jeden Morgen in hübschen veilchenfarbenen Augenringen im Spiegel. Und freut sich, wenn die Kolleg:innen mehrfach und voneinander unabhängig sagen, dass ich ziemlich fertig aussehe, weil er sich bestätigt fühlt.
Weiß ich! Und ich weiß auch, warum! Also, physisch gesehen. Psychisch eigentlich auch … ist das so ne Sache. Und zwar eine, die ich lieber nicht so genau anschaue, weil ich wahrscheinlich noch viel fertiger – plus einen klitzekleinen Hauch Lost – aussehe, als Körper. Den ich zur Zeit eigentlich ganz geil finde, auch wenn ich’s keinem sage.

4 Kommentare zu „Dämmerung“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s